Arbeitskreis Informations- und Kommunikationstechnik (AK IK)

Aufgabe des Arbeitskreises Informations- und Kommunikationstechnik ist es, die Einheitlichkeit der Geobasisdaten und deren Bereitstellung aus der Sicht der Informations- und Kommunikationstechnik im Kontext einer Geodateninfrastruktur zu gewährleisten. Dies umfasst:

  • Informationstechnologische Koordinierung von Fachanwendungen
    • Grundsätze der raumbezogenen Basisinformationssysteme
    • Architekturen (Hardware, System- und Anwendungssoftware, Netzwerke)
    • GIS- und Web-Technologie

  • Pflege und Weiterentwicklung des AAA®-Anwendungsschemas
    • Informationstechnologische Koordinierung
    • Datenmodell, AAA®-Basisschema
    • Datenaustausch, Normbasierte Austauschschnittstelle (NAS)
    • AAA®-konforme Modellierung und Anbindung von Fachinformationssystemen
    • Dokumentation, GeoInfoDok

  • Beobachtung, Entwicklung und Empfehlung von Standards und Normen
    • Standards und Normen für Geoinformation (DIN, CEN, ISO, OGC)
    • Spezifikationen für Dienste (Metadaten, Visualisierung, Auswertung, Zugriff)
    • Abstimmung mit weiteren Standardisierungsinitiativen (KooPADV, SAGA, OSCI)

  • Geodateninfrastruktur - informationstechnologische Aufgaben
    • Empfehlung von standardisierten Diensten für Geobasis- und Geofachdaten (Applikationsprofile für Geoservices)
    • Koordinierung der informationstechnologischen GDI-Aktivitäten innerhalb der AdV
    • Koordinierung der informationstechnologischen GDI-Aktivitäten für die AdV auf nationaler und europäischer Ebene (GDI-DE, INSPIRE)

Kontakt zur AdV-Geschäftsstelle

©2017 Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland