http://www.adv-online.de/AdV-Produkte/Vertriebsstellen/

Herzlich willkommen bei der amtlichen deutschen Vermessung!

Grafik verschiedene Icons
Fortgeführte Standards des Arbeitskreises Geotopographie

22. Mai 2018 — Die anlässlich der 31. Tagung des Arbeitskreises Geotopographie fortgeführten Standards, Regelwerke und Leitlinien sind zusammen mit einer Übersicht der Änderungen veröffentlicht unter AdV-Produkte > Standards und Produktblätter > Standards der Geotopographie.


Grafik über den Höhenbezug
Überarbeitung der Internetseiten des Arbeitskreises Raumbezug

14. Mai 2018 — Der Arbeitskreises Raumbezug hat seine Internetseiten vollständig überarbeitet und an die Produktsicht der AdV angepasst. Lesen Sie mehr über den seit 2016 eingeführten "Integrierten geodätischen Raumbezug", informieren Sie sich über den Satelliten-positionierungsdienst der deutschen Landesvermessung (SAPOS®) und das Amtliche Festpunktinformationssystem (AFIS®). Stöbern Sie dazu unter „AdV-Produkte“.


Bild Simone Weimer
Ein neues Gesicht in der AdV-Geschäftsstelle

7. Mai 2018 — Irena Jazenko hat sich zum 30. April 2018 schweren Herzens in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. In den vergangenen 7 Jahren war sie das Gesicht und die Seele der AdV-Geschäftsstelle. Wir danken ihr sehr für ihr Engagement, ihre herzliche Art und die Arbeit, die sie in den vergangenen 7 Jahren immer gerne für die AdV-Geschäftsstelle geleistet hat. Seit dem 1. Mai 2018 zieht jetzt ein neues Gesicht in die AdV-Geschäftsstelle ein. Simone Butt wird ab jetzt die Aufgaben von Irena Jazenko übernehmen und die AdV-Geschäftsstelle mit voller Kraft unterstützen. Bisher war Frau Butt im Büro des Präsidenten des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung beschäftigt. Sie freut sich schon sehr auf ihren neuen Aufgabenbereich und die neuen Kontakte in der AdV-Familie. Erreichbar ist sie unter den gleichen "Koordinaten" wie bisher Frau Jazenko.


Gruppenbild des Workshops des Arbeitskreises Raumbezug in Frankfurt
31. Tagung des Arbeitskreises Geotopographie (AK GT) in Erfurt

2. Mai 2018 — Vertreter aus Landes- und Bundesverwaltungen trafen sich auf der 31. Jahrestagung des Arbeitskreises Geotopographie (AK GT) vom 23. bis 25. April 2018 in Erfurt. Neben grundlegenden Themen, wie das generelle Produktangebot der Geotopographie im amtlichen Vermessungswesen, bestimmten Vereinheitlichungen durch Standards und die Diskussion über die Arbeitsergebnisse der Projektgruppen des AK GT die Tagung. Die fortgeführten Standards werden in den nächsten zwei Wochen auf adv-online bereitgestellt werden. Hierüber wird an dieser Stelle informiert.


Gruppenbild des Workshops des Arbeitskreises Raumbezug in Frankfurt
Workshop des Arbeitskreises Raumbezug

20. April 2018 — Die Weiterentwicklung des bundeseinheitlichen Koordinatenmonitorings des deutschen Referenzstationsnetzes stand im Fokus, als sich die Vertretungen der Landes- und Bundesverwaltungen am 20. April 2018 in Frankfurt a.M. trafen. Die Projektgruppe SAPOS®-Koordinatenmonitoring erläuterte den Entwurf der Technischen Richtlinie für das Koordinatenmonitoring des Referenzstationsnetzes im einheitlichen integrierten geodätischen Raumbezug (RSN-Monitoring) und stellte Vorschläge zur Umsetzung des modifizierten Koordinatenmonitorings und der qualifizierten Zeitreihenanalyse zur Diskussion.


Grafik über den Technologie-Workshop der oberen Führungsebenen der AdV-Mitgliedsverwaltungen vom 10. April 2018
Blick in die Zukunft – Technologie-Workshop der AdV

10. April 2018 — Um die Brücke zwischen aktuellen technischen Möglichkeiten und deren Anwendung in den AdV-Mitgliedsverwaltungen zu spannen, wurde am 10. April 2018 ein Technologie-Workshop mit den oberen Führungsebenen der AdV-Mitgliedsverwaltungen durchgeführt. Aufbauend auf Erläuterungen aktueller informationstechnologischer Verfahren und Entwicklungen (Web-Technologien, Datenmodellierungen und -schematransformationen, Cloudtechniken usw.) wurden deren Auswirkungen auf die strategische Ausrichtung der AdV in den kommenden Jahren diskutiert, was nun in den Gremien der AdV weiter zu vertiefen ist.


Piktogramm der Zentralen Stelle SAPOS®
SAPOS®-Qualitätsmanagement

26. März 2018 — Im Rahmen des SAPOS®-Qualitätsmanagements wurde die jährlich aktualisierte SAPOS®-Bestandsaufnahme überarbeitet.


Piktogramm der Zentralen Stelle SAPOS®Bild der Schiffsüberführung der Norwegian BlissWussten Sie schon? SAPOS®unterstützt die Emsüberführung der "Norwegian Bliss"

13. März 2018 — Am Dienstag war das Kreuzfahrtschiff "Norwegian Bliss" um 19 Uhr bereit zur Emsüberführung. Es ist das 13. Kreuzfahrtschiff, das die Meyer Werft für die Reederei Norwegian Cruise Line gebaut hat. Nachdem das Schiff seeklar war, musste auch schon das erste und engste Nadelöhr, die Dockschleuse der Meyer Werft, durchfahren werden. Hier war je Seite ca. 1 Meter Luft. Klingt viel, ist es aber bei der Größe des Schiffes und dem verfügbarem Gesamtplatz, gefühlt nur wenige Millimeter. Nach dem weiteren Passieren der Weener Brücke, Jahn-Berghaus-Brücke und des Emssperrwerks und dem abschließenden Drehen des Schiffes um 180 Grad in der Hafeneinfahrt von Emden hat die Norwegian Bliss zum weiteren Ausbau in Eemshaven (NL) festgemacht. Die Emsüberführung war wieder ein Erlebnis für die Zuschauer, die auch nachts das Geschehen bestaunten.

Die Lotsenbrüderschaft Emden hat die Emsüberführung der Norwegian Bliss unter der Regie des Kapitäns Thos durchgeführt. Die zentimetergenauen Positionen der GNSS-Antennen an Bug und Heck des 334 m langen Schiffes stellte LGLN zur Verfügung. Dabei war die Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) mit insgesamt vier GNSS-Antennen und zehn Satellitenempfängern, alles auf dem Schiff fest montiert, für die hohe Genauigkeit der Positionen während der gesamten Überführung verantwortlich. Problemlos funktionierten der SAPOS-Dienst und das verwendete Equipment während der 41 km langen Passage.


Logo von AFIS ALKIS ATKISGeoInfoDok in Version 7.0.3

6. März 2018 — Die AdV hat im AAA®-Projekt eine integrierte und aufeinander abgestimmte Modellierung aller Geobasisdaten der Vermessungs- und Geoinformationsverwaltungen von Deutschland konzipiert und durch ihre Mitgliedsverwaltungen realisiert. Ausführlich beschrieben ist das Verfahren im Hauptdokument der „Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok)“. Neben der aktuellen Version 6.0.1 der GeoInfoDok ist nunmehr die Version 7.0.3 verfügbar. Die vorgenommenen Änderungen sind im AAA®-Ticketsystem dokumentiert.


ZSHH im Bayerischen Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)Die ZSHH startet ihren Betrieb am Bayerischen Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)

10. Januar 2018 — Bislang an der Abteilung Geobasis NRW an der Bezirksregierung Köln geführt, ging der Betrieb der ZSHH zum 1. Januar 2018 offiziell an das LDBV über. Mit der Leitung wurde Florian Siegert betraut. Alle bisher und zukünftig beteiligten Kolleginnen und Kollegen trafen sich am 10. Januar 2018 zu einem gemeinsamen Startschuss mit LDBV-Präsident Wolfgang Bauer. Als Vertreter der „alten“ ZSHH bei Geobasis NRW war zudem Kai-Uwe Gierse zu Gast. Herr Bauer wünschte bei dieser Gelegenheit dem Team der ZSHH und allen weiteren Beteiligten viel Erfolg bei Ihrer neuen Aufgabe. Bei der ZSHH am LDBV können für ganz Deutschland Amtliche Hauskoordinaten (HK-DE), Hausumringe (HU-DE) und 3D-Gebäudedaten im Level of Detail 1 (LoD1-DE) bezogen werden. Sobald Kunden länderübergreifend einen dieser Datenbestände beziehen möchten, steht die ZSHH als Ansprechpartner zur Verfügung. Informationen zur ZSHH und ihrer Produkte sind zu finden unter:

www.adv-online.de/AdV-Produkte/Vertriebsstellen/ZSHH

www.ldbv.bayern.de/ueberuns/zshh.html


ZSHH-Sitzung in Bonn-Bad Godesberg - Übergabe von NRW an BayernZSHH-Sitzung bei Geobasis NRW in Bonn - Bad Godesberg

Nordrhein-Westfalen übergibt Zentrale Stelle Hauskoordinaten und Hausumringe (ZSHH) ab 1. Januar 2018 an Bayern

22./23. November 2017 — Vertreterinnen und Vertreter der Länder trafen sich zum jährlichen Erfahrungs- und Informationsaustausch bei der ZSHH in Bonn. Das aktuelle Team der ZSHH informierte über Wissenswertes zu den Amtlichen Hauskoordinaten, Hausumringen sowie den 3D-Gebäudemodellen in der Ausprägung LoD1. Dabei wurden Erfahrungen aus den Produktionsprozessen und dem Bereich Qualitätssicherung ebenso beleuchtet wie vertriebliche Aspekte und geplante Fortentwicklungen. Da die Wahrnehmung der Aufgaben der ZSHH ab dem 1. Januar 2018 auf den Freistaat Bayern übergeht, nutzte Herr Siegert, der mit Übernahme der Geschäfte nach München die Leitung der ZSHH übernimmt, die Gelegenheit zur Vorstellung seines Teams und berichtete über den Stand der Übergabeaktivitäten. Die derzeitige Leiterin der ZSHH, Frau Will, bedankte sich zum Abschied beim aktuellen Team der ZSHH sowie bei den Ländern für die konstruktive und äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre und übergab sinnbildlich den Staffelstab an Herrn Siegert.


Webdesignstelle von Bayern an Schleswig-Holstein 2017Übergabe der AdV-Webdesignstelle von Bayern an Schleswig-Holstein

6. Dezember 2017 — Ab dem 1. Januar 2018 übernimmt das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) die Betreuung der AdV-Website. Aus diesem Grund fand am 22. November 2017 im Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Augsburg die Übergabe der AdV-Webdesignstelle von Bayern an Schleswig-Holstein statt. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, insbesondere bei den zuständigen Mitarbeitern in Augsburg, die in den letzten vier Jahren die Pflege und Betreuung der AdV-Website übernommen haben. Die Webdesignstelle des LVermGeo SH freut sich über die neue Aufgabe und die Zusammenarbeit in den folgenden drei Jahren.


Beispielbild zur INTERGEO® 2017
Fachvorträge am AdV-Gemeinschaftsstand auf der  INTERGEO® 2017 in Berlin

26. Oktober 2017 — Die Fachvorträge am AdV-Gemeinschaftsstand auf der  INTERGEO® 2017 in Berlin fanden wieder gute Resonanz.  Ein breites Themenfeld von ALKIS über OpenData in Thüringen bis hin zu einem Navigationssystem speziell für Blinde und Sehbehinderte wurde dabei abgedeckt. Auch die drei Zentralen Stellen stellten ihre Arbeit sowie ihre Produkte und Dienstleistungen vor.

Zu den Fachvorträgen


Logo des europaweiten Projektes INSPIRE
Veröffentlichung von AdV-INSPIRE-Standards

23. Oktober 2017 — Die AdV hat zur Erstellung von Datensätzen und Diensten zur Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie und der jeweiligen Geodateninfrastrukturgesetze der Länder einheitlichen Festlegungen beschlossen. Diese sind zunächst für Annex I in den übergeordneten Vorgaben "AdV-Festlegungen für die Umsetzung von INSPIRE-Datenspezifikationen" sowie in dem darauf aufbauende Dokument "AdV-INSPIRE-Produktspezifikation" zusammengestellt.

Die Dokumente sind unter AdV-Produkte > Standards und Produktblätter > INSPIRE-Standards abgelegt..


Piktogramm der ATKIS-DTK
Standbogenaktualisierung

2. Oktober 2017 — Die Standbögen der Topographischen Karten DTK10, DTK25, DTK50 und DTK100 wurden aktualisiert und stehen inklusive einer Dokumentation der Veränderungen unter AAA®-Modell > Dokumente der GeoInfoDok > AAA-Signaturenkatalog 1.0 (formalisiert) zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Übersichtsseite zum AAA-Model


Benchmark von historischen Orthophotos
Einladung zum Benchmark „Ableitung von historischen Orthophotos“

25. September 2017 — Die AdV-Projektgruppe ATKIS-DOP lädt Softwarehersteller, die über innovative Lösungsansätze zur Ableitung von historischen Orthophotos verfügen, ein, ihre Lösungen anhand zweier bereitgestellter Testdatensätze anzuwenden und die Ergebnisse in einem AdV-Themenworkshop vorzustellen.

Weitere Hinweise und Registrierungsformular


Beispielbild zur INTERGEO® 2017
Amtliche Geobasisdaten der AdV als unverzichtbare Grundlage für nachhaltige Entwicklung

22. August 2017 — Die INTERGEO®, weltweit führende Kongressmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, öffnet vom 26. bis 28. September 2017 in Berlin ihre Pforten. Verlässliche Geoinformationen sind aus dem heutigen staatlichen und wirtschaftlichen Handeln nicht mehr wegzudenken und stellen eine unverzichtbare Grundlage für die nachhaltige Entwicklung und den Katastrophenschutz weltweit dar, woran die im August zu Ende gegangene siebte Konferenz des Geoinformations-Expertenkomitees der Vereinten Nationen (UN-GGIM) erneut erinnert hat.

Die Geobasisdaten der Vermessungs- und Geoinformationsverwaltungen spielen dabei eine Schlüsselrolle. Auch in Berlin wird der Stand der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) wieder ein gut besuchtes Ziel sein (Halle 3.1, Stand C3.014). Auf dem Gemeinschaftsstand der AdV informieren in diesem Jahr die Länder Berlin, Brandenburg, Sachsen und Thüringen über Neuigkeiten aus der Welt der amtlichen Geobasisdaten.

Pressemitteilung der AdV


©2018 Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland