Liegenschaftskataster

Das Liegenschaftskataster - was ist das?

Im Liegenschaftskataster, als dem von den Vermessungs- und Geoinformationsverwaltungen geführten öffentliche Register, werden die Liegenschaften (Flurstücke und Gebäude) landesweit nachgewiesen, dargestellt und beschrieben.

Das Liegenschaftskataster hat drei grundlegende Zweckbestimmungen:

  • Es liefert die Basisdaten für die Geodateninfrastruktur (GDI) in Deutschland. Die Geodateninfrastruktur in Deutschland (GDI-DE) ist ein gemeinsames Vorhaben von Bund, Ländern und Kommunen.
    Mit dem Aufbau der GDI-DE soll eine länder- und ressortübergreifende Vernetzung von Geodaten in Deutschland erreicht werden, um sicherzustellen, dass Geoinformationen zukünftig verstärkt in Entscheidungsprozessen innerhalb der Verwaltung, der Wirtschaft und der Politik zum Einsatz kommen. Neben der Betrachtung nationaler Entwicklungen ist es Aufgabe der GDI-DE, die Entwicklungen in Europa (INSPIRE) sowie weltweit (GSDI) einzubinden
    .

  • Es ist amtliches Verzeichnis der Grundstücke für den Eigentumsnachweis im Grundbuch. So wird die Lage des Grundeigentums in Form von Flurstücken dargestellt und beschrieben. Bei Bedarf können die Grenzen der Flurstücke örtlich mit rechtlicher Wirkung aufgezeigt werden. Außerdem weist das Liegenschaftskataster die Ergebnisse der amtlichen Bodenschätzung nach (klassische Hauptfunktion).

  • Es übt Basisfunktion für andere Bereiche aus. So soll es den Anforderungen des Rechtsverkehrs, der Verwaltung und der Wirtschaft gerecht werden und insbesondere die Bedürfnisse der Landesplanung, der Bauleitplanung, der Bodenordnung, der Ermittlung von Grundstückswerten sowie des Umwelt- und des Naturschutzes angemessen berücksichtigen.

Das Liegenschaftskataster - die Bestandteile

Die Bestandteile des Liegenschaftskatasters werden zurzeit nachgewiesen

Bestandteil des Liegenschaftskatasters sind außerdem die Unterlagen für die Vermessung. Die Bestandteile werden zunehmend in digitaler Form verfügbar.

Zukünftig sollen die Daten des beschreibenden und des darstellenden Teils auf Basis des von der AdV entwickelten AAA-Referenzmodells zum Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®) zusammengeführt werden. Zurzeit befindet sich ALKIS® in der Vorbereitungsphase und wird im Verlaufe der Jahre 2009/2010  in den ersten Bundesländern eingeführt werden.

Das Liegenschaftskataster - wie wird es abgegeben?

Die Vermessungs- und Geoinformationsverwaltungen der Länder, unterstützt durch die weiteren Mitglieder der AdV, stellen für die vielfältigsten Aufgaben aus dem Grundstücks- und Rechtsverkehr, dem Boden- und Umweltschutz, der Landes- und Bauleitplanung, der Wirtschaft oder der Verwaltung die benötigten Geobasisinformationen als standardisierte Produkte der Mitgliedsverwaltungen  zur Verfügung. Zu den weiteren, aus Daten des Liegenschaftskatasters abgeleiteten Produkten zählen u.a. amtliche Hauskoordinaten und amtliche Hausumringe.  

Das Liegenschaftskataster - wo kann man es erhalten?

Auszüge aus Liegenschaftsbuch und Liegenschaftskarte sind erhältlich über die zuständigen Vermessungs- und Geoinformationsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik, die alle Mitglied der AdV sind.

Kontakt zur AdV-Geschäftsstelle

©2014 Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland  -  Letzte Änderung: 04.12.2013