Das European Terrestrial Reference System 1989 (ETRS89)

Aufgabe

Realisierung eines europaweit einheitlichen Raumbezugs.

Entstehung

Das ETRS89 ist abgeleitet aus dem globalen Bezugssystem ITRS (International Terrestrial Reference System), welches vom IERS (International Earth Rotation Service) definiert wird. Der dazugehörige Referenzrahmen, das ITRF, hat den Ursprung im Massenmittelpunkt der Erde wobei die Z-Achse die mittlere Rotationsachse der Erde darstellt und die Erdkruste im "IERS-Reference Pole" durchstößt. Die X-Achse wird durch den Schnitt von Äquator- und 0°-Meridianebene definiert. Die Y-Achse verläuft senkrecht zu X- und Z-Achse.

Im geodätischen Datum des ITRF werden zu Beginn eines jeden Jahres (z.B. 1989.0) für ca. 180 weltweit verteilte Stationen Koordinatensätze mit Bewegungsvektoren gerechnet. Ausgangselemente für das europäische Datum ETRS89 sind die für den Beginn des Jahres 1989 (1989.0) abgeleiteten ITRF-Koordinaten der europäischen ITRF-Stationen. Diese Koordinaten definieren das ETRS89, das damit invariant gegenüber Änderungen ist, die sich aufgrund z.B. atlantischer Driftraten in den ITRF-Koordinaten der europäischen Stationen ergeben.

Koordinatenachsen von ETRS89

Durch VLBI-Vermessungen (VLBI = Very Long Baseline Interferometry) wurden in Europa weitere Punkte bestimmt, die mit in das ETRS89 einbezogen wurden. Der so für Europa geschaffene weitmaschige Rahmen wurde, um ihn für praktische Arbeiten nutzen zu können, auf europäischer Ebene durch die EUREF-GPS-Meßkampagnen, auf nationaler Ebene durch die DREF-GPS-Meßkampagne und auf der Ebene der Bundesländer durch sog. C-Netz-GPS-Meßkampagnen hierarchisch weiter verdichtet

Für die Berechnung geographischer Koordinaten und (ellipsoidischer) Höhen im ETRS89 wird das Ellipsoid des Geodätischen Referenzsystems 1980 (GRS80) verwendet. Die AdV hat 1991 die Einführung dieses Bezugssystems für die Bereiche Landesvermessung und Liegenschaftskataster beschlossen.

Veröffentlichungen

Boucher, C., Altamimi, Z., 1992
Terrestrial Reference System and its first realizations; Veröffentlichung der Bayerischen Kommission für die internationale Erdmessung , Astronomisch-Geodätische Arbeiten. Heft Nr.52, 1992 p. 205-213.

Moritz, H. 1980.
Geodetic Reference System 1980 (GRS80). Bulletin Géodésique vol.54.

Kontakt zur AdV-Geschäftsstelle

©2017 Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland